Das Schönste am Leben ist die Freiheit!

In lockerer Atmosphäre im bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindezentrum fand der zweite XXL-Gottesdienst unter dem Thema "Das Schönste am Leben ist die Freiheit!" am 19.11.2000 statt. Mit diesem Schlager aus den 70er Jahren, gespielt von der XXL-Band, wurde der Gottesdienst eröffnet. Was als erstes überraschte: der Gottesdienstraum war im Stil einer Bildergalerie dekoriert. Nach einem Lied des Gospelchores interviewte Jan Völkel, der den Gottesdienst moderierte, Polizeihauptkommissar Bertold Bock und befragte ihn nach seinen Erfahrungen um Umgang mit Freiheit, die er von Berufs wegen zu schützen hat.

Daran schloß sich ein Theaterstück an: verschiedene Charaktere, die sich in einer Vernissage begegneten, diskutierten ihre Vorstellungen von der Freiheit. In seiner Ansprache ging Pfarrer Breisacher auf die Schwierigkeit ein, "Freiheit" allgemeingültig zu definieren. Am Beispiel des Geschichte vom "verlorenen Sohn" wurde klar, dass "Freiheit" kein Definitionsbegriff ist, sondern ein Beziehungsbegriff. In der freiwilligen Bindung an Gott gewinnt der Mensch seine größte Freiheit.

Parallel zum Gottesdienst wurden die Kinder separat in einem speziellen Kinderprogramm betreut.

Im sich anschließenden Bistro-Café für Ausgehungerte konnten die Besucher noch miteinander ins Gespräch kommen.


Zurück zur Übersicht